Customer portal

Historie

Direktkontakt

CAE-Beratung/Verkauf T +49 (0)8092-7005-46 vertrieb@cadfem.de

Anwendersupport T +49 (0)8092-7005-55 support@cadfem.de

Seminarberatung T +49 (0)8092-7005-15 seminar@cadfem.de

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  CADFEM  ›  CADFEM  ›  Historie

CADFEM und FEM – verbunden seit drei Jahrzehnten

Seit 1985 schreibt CADFEM als GmbH FEM-Geschichte und ist mit der Finite-Elemente-Methode untrennbar verbunden – sogar im Unternehmensnamen. Eigentlich reichen die Wurzeln von CADFEM aber bis ins Jahr 1982 zurück. Denn schon damals war Günter Müller, einer der beiden Unternehmensgründer, als Ingenieur mit ANSYS Vertrieb, Schulung und Support selbstständig. Und bereits 1983 organisierte er das erste Users' Meeting – die heutige CADFEM ANSYS Simulation Conference – in Herrsching am Ammersee.

30 Jahre CADFEM

Beiläufig gemachte Fotos können zu wahren Zeitzeugen werden. So wie das Bild von Günter Müller, das ihn 1985 kurz nach der Gründung der CADFEM GmbH am Arbeitsplatz im privaten Schlafzimmer zeigt – heute würde man sagen: im Homeoffice. Im Jahr 2010 hat er nach 25 Jahren die Geschäftsführung an die nächste Generation übergeben. Mittlerweile blicken wir bereits auf 30 Jahre zurück, in denen sich CADFEM zu einem der führenden europäischen Anbieter von Simulationslösungen entwickelt hat.

Die Finite-Elemente-Methode (FEM)

Die FEM wurde in den 1960er-Jahren von Professor Argyris (Universitäten Stuttgart und London) und unabhängig von Professor Clough (Universität Berkeley, Kalifornien) erfunden. FEM hat sich über die Jahre als rechnerisches Verfahren fest etabliert, weil es auf Computer zugeschnitten ist und mit diesen die Lösungsmöglichkeiten gewachsen sind. Heute kann man ein Gleichungssystem mit einer Million Unbekannten auf einer gängigen Workstation in einer halben Stunde lösen.

Mehr

Meilensteine der CADFEM Geschichte

2010

  • Günter Müller tritt mit 65 Jahren als Geschäftsführer der CADFEM GmbH zurück und wird Geschäftsführer der CADFEM International GmbH. Er kümmert sich um die weltweiten Aktivitäten und die Ausbildung mit esocaet.
  • Jürgen Vogt und Erke Wang werden Geschäftsführer.


2011
Christoph Müller wird neben Jürgen Vogt und Erke Wang zum dritten Geschäftsführer.

2013
100 Ingenieure – aus mittelständischen Unternehmen ebenso wie weltweit agierenden Konzernen – haben sich bereits für das Masterprogramm von CADFEM esocaet entschieden.

2014
CADFEM bezieht ein Rechenzentrum in Karlsruhe.

2015
CADFEM wird einer der weltweit fünf ANSYS Elite Channel Partner.

2000
19 Mio. Umsatz, 77 Mitarbeiter

2003
Im Rahmen eines von der EU geförderten Ausbildungsprojekts wird der Master-Studiengang „Master of Applied Computational Mechanics” ins Leben gerufen. Der erste Jahrgang startet 2005. Mit weiteren softwareunabhängigen CAE-Weiterbildungsangeboten wird CADFEM esocaet (European School of Computer Aided Engineering) zu einem CAE-Fortbildungszentrum weiterentwickelt.

2005
Die CADFEM (Austria) GmbH wird gegründet.

2006
CADFEM beginnt, mit „CADFEM Medical” die FEM-Simulation in die medizinische Praxis zu bringen.

2008
ANSYS Germany und CADFEM treten gemeinsam auf dem Markt auf. CADFEM wird das ANSYS Competence Center FEM in Zentraleuropa.

1990

  • Für das VLT-Projekt (Very Large Telescope) der European Space Agency (ESA) werden umfangreiche Berechnungen durchgeführt.
  • 14 festangestellte Mitarbeiter (9 davon sind heute noch bei CADFEM)
  • Ca. 2,5 Mio. Euro Umsatz


1991

  • Erste Firmenbroschüre sowie Geschäftsstellen in Stuttgart und Hannover
  • CADFEM beginnt eine Partnerschaft mit einem Büro in Moskau


1992
Erste Auflage „FEM für Praktiker”

1993
Die CADFEM Zentrale zieht von Ebersberg nach Grafing.

1995

  • In der Schweiz wird die CADFEM AG – heute CADFEM (Suisse) AG – gegründet.
  • 30 Mitarbeiter, 6,9 Mio. Euro Umsatz
  • Erste ISDN-Leitung mit 128 Kbit/s
  • Erster richtiger E-Mail-Verkehr


1996
Büro in Moskau

1998
In Lugano initiiert CADFEM die Gründung der TechNet Alliance – ein weltweiter Verbund von Unternehmen, die sich mit CAE-Themen befassen.

1999
CADFEM geht mit der ersten Website online.

1982
Gründung des Ingenieurbüros für Maschinenbau und Bauwesen Dr.-Ing. Günter Müller, des Vorläufers der CADFEM GmbH, mit seiner Zentrale im häuslichen Schlafzimmer. Von dort aus werden Vertrieb, Schulung und Support von ANSYS in weiten Teilen Europas gesteuert.

1983
In Herrsching am Ammersee findet das erste Users' Meeting mit dem Themenschwerpunkt Fluid-Struktur-Interaktion statt.

1985
Am 29. März 1985 gründen Günter Müller und Otto Jandl (1987 ausgeschieden) die CADFEM GmbH. Aus dem Ingenieurbüro Müller wird eine GmbH, die von jeher enger Partner von ANSYS in Zentraleuropa ist.

1986
Die erste große Investition ist ein MicroVAX II mit 2 MB Hauptspeicher und 150 MB Festplatte für 100.000,– DM.

1987
CADFEM wird Vertriebspartner von LSTC (LS-DYNA).

1988
CARMAT 2000: Erstes Europäisches Verbundforschungsprojekt im Rahmen des EUREKA-Projekts der EG und der EFTA; Teilnehmer: BASF, PEUGEOT, CAD-FEM; Förderung: 1 Million DM über 3 Jahre

1989

  • Erke Wang aus China (heutiger Geschäftsführer) beginnt als Praktikant.
  • Erster Infoplaner (heutiges CADFEM Journal) kommt auf den Markt. Der Name setzt sich aus Info- und Seminarplaner zusammen.
  • Günter Müller wird Lehrbeauftragter FEM an der FH Rosenheim.
eCADFEM – Simulation on Demand

eCADFEM – Simulation on Demand

  • CAE-Software On Demand
  • CAE-Hardware On Demand
  • Engineering On Demand
Mehr
Seminare zu ANSYS & CAE

Seminare zu ANSYS & CAE

  • Simulationssoftware optimal nutzen
  • Einführungs- und Vertiefungskurse
  • Standard- und Individualschulungen
Mehr