Info-Webinare

Direktkontakt

CAE-Beratung/Verkauf T +49 (0)8092-7005-46 vertrieb@cadfem.de

Anwendersupport T +49 (0)8092-7005-55 support@cadfem.de

Seminarberatung T +49 (0)8092-7005-15 seminar@cadfem.de

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  Wissen  ›  Info-Veranstaltungen  ›  Info-Webinare
Sie befinden sich hier:  Wissen  ›  Seminare  ›  Seminare – ANSYS Strukturmechanik
1Seminar auswählen
2Termin auswählen
3Daten eingeben
4Anmeldung absenden

Höhere Getriebeleistung dank Einbezug von Gehäuse und Verzahnung

Dieses Webinar zeigt auf, wie Sie Getriebe, durch die Berücksichtigung von Verzahnungsberechnung und Gehäusesteifigkeit genauer auslegen können.

Bisher wurde bei der Entwicklung neuer Getriebe jeweils nur entweder das Innenleben, oder das Gehäuse simuliert. Das Zusammenspiel wurde aus Zeitgründen nicht ermittelt. Wie gross die gegenseitige Beeinflussung dieser Komponenten effektiv ist, blieb dementsprechend unbekannt und machte die Resultate ungenau und unsicher.

CADFEM hat nun zusammen mit der Firma KISSsoft ein Simulationsverfahren entwickelt, das es ermöglicht, ein komplettes Getriebe (Innenleben und Gehäuse) zu berechnen. Dieses neue Verfahren ermöglicht es, genauere Aussagen über der Verhalten der einzelnen Getriebekomponenten zu machen. Dabei werden auch nichtlineare Effekte berücksichtigt, die durch Vorspannungen, Temperatureffekte, reibungsbehaftete Kontakte und Schraubenvorspannungen zwischen den Gehäuseteilen entstehen können.

Mit Hilfe der Superelementmethode wird dabei in ANSYS ein reduziertes Modell des betreffenden Getriebegehäuses generiert. Die so erhaltene Steifigkeit wird dann an die Software KISSsys übergeben. In KISSsys werden die Zahnräder, Wellen und Lager definiert und iterativ ausgelegt. Die Zahnradparameter (Druckverteilungen, etc.) sowie Lagerreaktionskräfte können damit ermittelt werden. Diese Kräfte dienen in einem letzten Schritt dazu die Festigkeit des Gehäuses in ANSYS zu berechnen. Bei diesem Vorgehen wird nur ein einziges FE-Modell des Gehäuses berechnet.

Dieses neue Berechnungsverfahren wurde erstmals am Getriebe eines Moto3™ Motorrads der Firma Suter Racing Technology AG angewendet und erfolgreich experimentell validiert. Dabei kam das optische Messungsverfahren der Gesellschaft für optische Messtechnik GOM zum Einsatz.


Inhalt:

  • Eine umfassende Methode zur Simulation von Getrieben

  • Das neue Verfahren im Detail:
    • Reduziertes Gehäusemodell dank Superelemente in ANSYS
    • Iterative Auslegung der Verzahnung und Lager (mit KISSsys)
    • Steifigkeitsanalyse des Gehäuses

  • Praxisbeispiel: Ein Moto3™ Hochleistungsmotorradgetriebe

  • Validierung der Simulation durch optische Messungen

  • Erfahrungen bei der Versuchsdurchführung

  • Ausblick und Diskussion

Information-Webinare
Allgemeine Informationen
Veranstaltung
Info-Webinar
Voraussetzungen
keine
Vortragssprache
Deutsch
Sprache Unterlagen
Deutsch
Referent
Mitarbeiter CADFEM
Kosten
kostenfrei


Termine und Anmeldung

Ihr Einstieg in die Simulation

Ihr Einstieg in die Simulation

  • Simulation einführen ohne Risiko
  • In vier Schritten zum erfolgreichen Einsatz
  • Begleitung über den gesamten Prozess
Mehr
Das CADFEM Seminarprogramm 2016

Das CADFEM Seminarprogramm 2016

  • Simulationssoftware optimal nutzen
  • Einführungs- und Vertiefungskurse
  • Standard- und Individualschulungen
Mehr