Customer portal

Direktkontakt

CAE-Beratung/Verkauf T +49 (0)8092-7005-46 vertrieb@cadfem.de

Anwendersupport T +49 (0)8092-7005-55 support@cadfem.de

Seminarberatung T +49 (0)8092-7005-15 seminar@cadfem.de

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  Produkte  ›  ANSYS  ›  ANSYS Workbench

Die zentrale Simulationsumgebung von ANSYS

ANSYS Workbench ist die zentrale Simulationsumgebung von ANSYS und vereinfacht die Eingabe von Berechnungsproblemen. Mittels Befehlen in APDL können Funktionen aus ANSYS Classic auch in Workbench verwendet werden. Über Skripte lässt sich ANSYS Workbench automatisieren und steuern.

ANSYS Workbench überzeugt vor allem durch enorme Effizienz in der täglichen Anwendung, eine einheitliche Bedienoberfläche, umfassende Vernetzungstechnologie, die direkte Anbindung an alle gängigen CAD-Systeme und ein breites Spektrum physikalischer Disziplinen.

Einheitliche Bedienoberfläche für alle Arbeitsschritte

Mit ANSYS können Sie alle Arbeitsschritte der Simulation in einer einheitlichen Bedienoberfläche durchführen: von der Erzeugung und Aufbereitung der Geometrie über die Vernetzung und die Definition von Randbedingungen bis hin zur Auswertung. Der Vorteil: Sie nutzen ein parametrisch durchgängiges System. So können Sie Änderungen in Teilsystemen per Knopfdruck auf alle relevanten Analyseteile übertragen – ohne manuellen Aufwand. Variantenuntersuchungen lassen sich auf diesem Weg besonders schnell und einfach durchführen.

Direkte Anbindung an alle gängigen CAD-Systeme

Durch die Direktanbindung von ANSYS Workbench an Ihr CAD-System können Sie nicht nur Geometrien nahtlos übertragen, sondern nutzen eine aktive, intelligente Verbindung der Simulationssoftware zum CAD-Modell. Die ANSYS Simulation kann Änderungen im CAD-System automatisch übernehmen und veranlassen, wobei alle relevanten Definitionen in ANSYS erhalten bleiben. So können Sie Konstruktionsänderungen direkt bewerten und Variantenstudien systematisch durchführen, etwa zur gezielten Designoptimierung.

Umfassende Vernetzungstechnologie

Die Vernetzungstechnologie von ANSYS zählt zu den umfangreichsten und leistungsfähigsten am Markt: das Ergebnis einer über 40-jährigen Entwicklung und strategischer Zukäufe (ICEM, CFD, CFX, Fluent, Ansoft). ANSYS liefert passgenaue Methoden für eine optimale, aufgabengerechte Netzerstellung. Manuelle und automatische Vernetzungsalgorithmen, intelligente Verfeinerungsmechanismen, ausgefeilte Netztopologien und praxiserprobte Netzmuster gestalten das Arbeiten sicher und schnell – sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. 

Simulationsgerechte Geometrieaufbereitung

Die Geometrie aus CAD-Systemen ist für die Belange der Konstruktion geeignet, bildet jedoch nicht alle Anforderungen für die Simulation ab. So ist für Strömungsanalysen beispielsweise statt des modellierten Festkörpers das Fluidvolumen erforderlich, in ähnlicher Weise benötigen elektromagnetische Feldberechnungen das Luft- oder Vakuumvolumen. Darüber hinaus ist der geometrisch modellierte Detailgrad nicht passend für die Simulation: Oft sind unnötige Details enthalten wie z. B. eingearbeitete Materialbezeichnungen und Logos, manchmal fehlen jedoch entscheidende Details wie Radien oder Zukaufteile.

In manchen Fällen wie z. B. für Konzept- oder Machbarkeitsstudien in den frühen Phasen der Produktentwicklung liegt noch gar keine Geometrie im CAD-System vor, sodass der Bedarf besteht, Geometrie von Grund auf zu generieren.

Für beide Anwendungsszenarien sind mit ANSYS DesignModeler und ANSYS SpaceClaim Direct Modeler (ANSYS SCDM) im ANSYS Produktportfolio zwei Werkzeuge enthalten, die komplementäre Stärken und Anwendungsszenarien abdeckten.


ANSYS DesignModeler

Für die historienbasierte, parametrische Geometriemodellierung basierend auf Skizzen, 3D- und booleschen Operationen. Die vollständige Abbildung der Geometriemodellierung mit allen Bearbeitungsschritten in einem Baum sorgt für regelbasierte Abhängigkeiten und damit „Intelligenz“ von Konstruktionselementen. Die Reproduzierbarkeit der Modellierung und die assoziative Verbindung zu vielen CAD-Systemen ermöglicht eine automatisierte Geometrieerstellung und Variantenverarbeitung. ANSYS DesignModeler spielt seine Stärken aus, wenn viele Änderungen im CAD stattfinden oder Optimierungen durchgeführt werden, die auch die Geometrie im CAD-System einschließen.

ANSYS SpaceClaim Direct Modeler

Zum schnellen Modellieren, Abändern oder Vereinfachen von Geometrie. Statt Regeln zum Erzeugen oder Ändern von Geometrie zu definieren, wird beim direkten Modellieren die Geometrie selbst manipuliert. Durch das Ziehen von Flächen kann beispielsweise der Radius einer Verrundung oder die Breite einer Versteifungsrippe verändert werden, unabhängig von der Entstehungshistorie der Geometrie, also auch mit importierten Fremddaten. Die so definierten, lokalen Änderungen können mit Parametern versehen werden, um Teilbereiche der Struktur für Variantenstudien automatisiert zu ändern. Zur Verarbeitung von facettierten Geometriedaten (3D-Scan-Daten, Simulationsergebnisse) stehen leistungsfähige Reparatur- und Glättungsfunktionen zur Verfügung.

Video zu ANSYS SpaceClaim Direct Modeler

 

Enorme Effizienz in der täglichen Anwendung

Die Effizienz von ANSYS beruht vor allem auf der hohen Leistungsfähigkeit der Gleichungslöser und auf der funktionellen Praktikabilität. Die verwendeten Löser ermöglichen es, auch große Baugruppen, vielfältige Details und sehr anspruchsvolle physikalische Effekte zu simulieren. Automatisierungsfunktionen, die sich wahlweise aktivieren lassen, gestalten das Arbeiten komfortabel und entlasten den Anwender, ohne ihn zu bevormunden. Ein Beispiel ist das automatische Generieren von Verbindungen, Netzen und Ergebnisberichten, die Sie durch manuelle Einstellungen bedarfsgerecht an spezifische Vorgaben anpassen können.

Breites Spektrum physikalischer Disziplinen

Mit einer Vielzahl spezialisierter Gleichungslöser deckt ANSYS ein breites Spektrum physikalischer Disziplinen ab:

• Strömungsmechanik

• Strukturmechanik

• Elektromagnetik

• Multiphysik und Systemsimulation

• Temperaturfelder


Das Spektrum und die Möglichkeiten von ANSYS können durch die Integration vorhandener komplementärer Lösungen von Drittanbietern oder von CADFEM (CADFEM ANSYS Extensions) auch um spezielle Funktionalitäten erweitert werden. Zudem ist ANSYS ein offenes System, das vom Anwender an den eigenen Bedarf angepasst werden kann. CADFEM bietet als das ANSYS Competence Center FEM auch Seminare und Dienstleistungen aus dem Bereich Prozessautomatisierung und Customization an.

eCADFEM – Simulation as a Service

eCADFEM – Simulation as a Service

  • CAE-Software On Demand
  • CAE-Hardware On Demand
  • Engineering On Demand
Mehr
Seminare zu ANSYS & CAE

Seminare zu ANSYS & CAE

  • Simulationssoftware optimal nutzen
  • Einführungs- und Vertiefungskurse
  • Standard- und Individualschulungen
Mehr