Customer portal

Meldung

Direktkontakt

CAE-Beratung/Verkauf T +49 (0)8092-7005-46 vertrieb@cadfem.de

Anwendersupport T +49 (0)8092-7005-55 support@cadfem.de

Seminarberatung T +49 (0)8092-7005-15 seminar@cadfem.de

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  Aktuelles  ›  Meldungen   ›  Die KTM Rally 450: Der Dauersieger der Rallye Dakar – READY TO RACE in der Garage des „Hauses der Simulation“ auf der HANNOVER MESSE

21.04.2017

Die KTM Rally 450: Der Dauersieger der Rallye Dakar – READY TO RACE in der Garage des „Hauses der Simulation“ auf der HANNOVER MESSE

Performance steht bei KTM über allem. Das Fahrerlebnis soll aufregend, gleichzeitig unkompliziert und puristisch sein. Diese außergewöhnliche Aufgabe zu meistern, erfordert viel Aufmerksamkeit für jedes Detail der Motorradkonstruktion. Deshalb haben Simulationen ihren festen Platz bei der Auslegung und Optimierung der Motorräder, beispielsweise wenn es um faserverstärkte Kunststoffen in hochbelasteten Bauteilen geht. Zum Beispiel bei der KTM Rally 450, die auch in diesem Jahr wieder die Rallye Dakar gewonnen hat. Die Maschine selbst und interessante Aspekte zur Simulation bei ihrer Entwicklung werden auf der HANNOVER MESSE vorgestellt – im „Haus der Simulation“ (bzw. der zugehörigen Garage) von CADFEM in Halle 6, Stand K52.

Dass sich der Aufwand in die Entwicklung lohnt, zeigte sich mal wieder im Januar 2017: Da wurde zum 16. Mal in Folge die Rallye Dakar, härteste Rallye der Welt, von KTM gewonnen, sogar als Dreifachsieg. KTM-Werksfahrer Sam Sunderland belegte Platz 1, gefolgt von seinem österreichischen Teamkollegen Matthias Walkner. Den dritten Platz sicherte sich Gerard Farres Guell und komplettierte damit das KTM-Podium. Der 27-Jährige Sam Sunderland, der die Rallye Dakar 2017 mit seiner KTM Rally 450 seit Etappe 5 anführte, behielt die Nerven und fuhr nach fast 9000 Kilometern durch Paraguay, Bolivien und Argentinien den Sieg ein, nachdem er am besten mit den unglaublich herausfordernden Bedingungen und der schwierigen Navigation zurechtkam.

 

Gewicht reduzieren, Leistung erhöhen

Aufgrund ihrer hohen spezifischen Steifigkeit und Festigkeit werden faserverstärkte Kunststoffe unter anderem zunehmend für Automobil- und Motorradteile verwendet, um bei reduziertem Gewicht die Leistung zu erhöhen. „Damit wir die Integrität dieser Strukturen und Komponenten bei mechanischen Belastungen sicherstellen können, nutzen wir die Simulationssoftware ANSYS Composite PrepPost für vielfältige Berechnungen“, erläutert Dr.-Ing. Martin Perterer, der bei KTM-Technologies für Forschung und Simulation zuständig ist. „Speziell bei Motorrädern wirkt sich die Masse sehr unmittelbar auf die Fahrdynamik und die Handhabung aus. Außerdem müssen die einzelnen Komponenten oft mehrere tragende und funktionale Aufgaben übernehmen. Deshalb ist unsere klare Zielsetzung, die geometrischen Freiheiten zu nutzen, die Mechanik zu beherrschen und natürlich auch die Kosten zu senken. Dabei werden alle maßgeblichen Bauteile mit Hilfe von Simulationen ausgelegt und numerisch optimiert.“

„Unsere Fahrer wollen die Kraft und Leistung des Motorrads in den eigenen Händen halten und sie jederzeit kompromisslos abrufen können, auf jedem Meter der über 9000 Kilometer langen Schotterpiste“, berichtet Dr.-Ing. Martin Perterer. „Sie akzeptieren keinen verschwendeten Raum und kein überflüssiges Gewicht. Deshalb ist es unsere Aufgabe, für minimalen Materialeinsatz und geringes Gewicht zu sorgen, aber auch auf maximale Struktur- und Dauerfestigkeit zu achten. Wir orientieren uns immer am Maximum: Das zeigt der 16. Dakar-Sieg in Folge und mehr als 250 Meistertitel insgesamt!“

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Fachartikel von KTM „READY TO RACE – Mit Performance an erster Stelle“, der kürzlich im CADFEM Journal 2017-1 erschienen ist und hier heruntergeladen werden kann.

 

Die KTM Rally 450 auf der HANNOVER MESSE

Besucher der HANNOVER MESSE können KTM Rally 450 im „Haus der Simulation“ des ANSYS Spezialisten CADFEM in Halle 6, Stand K52 ansehen und sich über den Beitrag der numerischen Simulation bei der Entwicklung individuell informieren. Das „Haus der Simulation“ beherbergt neben dem Motorrad viele weitere Gegenstände, die jeder aus dem Alltag kennt und die jeweilige Simulationsgeschichte dahinter: U.a. eine Dusche von Hansgrohe, einen Backofen von B/S/H Hausgeräte, den Thermomix von Vorwerk oder eine besonders sichere und wärmedämmende Haustüre von Biffar. Das „Haus der Simulation“ ist somit die Anlaufstelle für alle, die sich anhand von vertrauten Produkten einen persönlichen Eindruck von den Möglichkeiten moderner Simulationstechnologie machen wollen.

 

Weitere Informationen

 

Das Haus der Simulation auf der  HANNOVER MESSE
Halle 6, Stand K52

Info, Messetickets, Exponate: www.cadfem.de/hannovermesse

 

 

eCADFEM – Simulation on Demand

eCADFEM – Simulation on Demand

  • CAE-Software On Demand
  • CAE-Hardware On Demand
  • Engineering On Demand
Mehr
Seminare zu ANSYS & CAE

Seminare zu ANSYS & CAE

  • Simulationssoftware optimal nutzen
  • Einführungs- und Vertiefungskurse
  • Standard- und Individualschulungen
Mehr